Viel an „Senf“ muss ich nicht mehr dazu geben. Im Moment haben wir in der IT Branche mal wieder sehr oft mit den Trojanern zu kämpfen. 

Die Kollegen der Redaktion „Heise“ haben wieder einen sehr interessanten Artikel zu der Problematik veröffentlicht. 

Im Grunde will ich Sie auch nur zur größeren Vorsicht, vor allem mit dem Mailverkehr sensibilisieren. 

Dabei ist es egal ob Firma oder Privat. Pro Woche laufen bei mir 2-5 Meldungen über Schadsoftware ein. Sie können viel in der Sache gegensteuern. In Kürze folgt hier ein weiterer Eintrag mit Tipps und Hinweisen zum Mailthema. 

Hier der Artikel der Heise Redaktion

Nun ist es raus. Für die Rücknahme alter Elektronikgeräte gibt es neue Richtlinien. Nun gut, für uns ändert sich nicht viel. Bei meinen Kunden nehme ich Altgeräte gegen eine geringe Transportgebühr zurück. Bei Austausch gegen ein Neugerät sogar kostenlos.

Also bleibt im Grunde für meine Kunden und mich alles beim alten.

Damit Sie sich aber trotzdem einen zusätzlichen Überblick verschaffen können, hier noch einmal 2 Webadressen in denen alle Infos zusammengefast sind.

Verbraucherzentrale:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/umwelt-haushalt/abfall/neue-regeln-ab-158-diese-elektrogeraete-gehoeren-in-den-elektroschrott-12861

Umweltbundesamt:
https://www.umweltbundesamt.de/themen/abfall-ressourcen/produktverantwortung-in-der-abfallwirtschaft/elektroaltgeraete/elektro-elektronikgeraetegesetz

So, die sprichwörtliche Katze ist aus dem Sack. Hatte mich eh gewundert warum das alles mit der Werbung so lange gedauert hat.

Es war doch eigentlich klar denn WhatsApp wurde ja verkauft und ist ein Teil von Facebook. Und wieder einmal ist man an dem Punkt wo man sich eine Liste machen sollte und abwägt ob die Vorteile oder Nachteile überwiegen und ob man mit den Änderungen leben kann.

Im folgenden Artikel wird auch darauf hingewiesen das es andere Messenger gibt. Frei nach dem Spruch: „Andere Mütter haben auch schöne Töchter“.

Man kann´ja mal schauen. Ich persönlich nutze noch WhatsApp aber auch gleichzeitig Threema. Dort werden meine Kontakte immer mehr. Aber wie geschrieben, dass muss jeder für sich selbst entscheiden. Nach Absprache mit den „Kontakten“ ist ein Umzug auch kein Problem. Gut, der Messenger kostet einmalig um die 3 EUR aber das ist einmalig und man gibt mehr Geld für andere Sachen aus.

Aber hier gehts zum Artikel der Heise Redaktion.

Am 25.04.2018 trafen sich die Händler und die Stadt zu einer neuen Diskussionsrunde in Oschersleben.
Zusammengefasst lässt sich der ganze Artikel darüber in der Volksstimme lesen.

Für den Artikelaufruf bitte auf den folgenden Link klicken:
https://www.volksstimme.de/lokal/oschersleben/thema-innenstadt-haendler-und-stadt-sitzen-an-einem-tisch
Quelle: Volksstimme

Für das nächste Treffen gibt es bereits einen Infoflyer! Danke an Gints Metra für die Gestaltung!
Hinweis: Zur vollen Ansicht bitte in das Bild klicken!

Hallo und willkommen auf meiner Seite!

Heute möchte ich kurz einiges zur neuen DSGVO, gültig ab dem 25.05.2018 hier beschreiben. Ich wähle diese Art der Veröffentlichung hier bewusst. So können sich viele Leute über ein Thema gleichzeitig informieren. Außerdem möchte ich darauf hinweisen dass ich hier nur bekannte Quellen einbinde und jeder selbst wissen muss ob das was für ihn ist oder nicht. Bitte wirklich im Zweifelsfall juristischen Beistand anfordern.

Quelle: https://pixabay.com/de/fragezeichen-wichtig-anmelden-1872634/

Datenschutz – geht alle an und alle machen mit. So sollte es sein. Die Bestimmungen verschärfen sich zum 25.Mai 2018 und jeder sollte sich umfassend informieren und entscheiden, meins oder nicht meins. Die Abmahnstrafen sollen nicht ohne sein.

Speziell Firmen sollten sich mit der Problematik beschäftigen wenn noch nicht passiert. U.a. sind Verfahrenspläne für ein eingetretenes Datenleck bereitzuhalten, eine Domainverschlüsselung ( SSL basierend ), anpassen der Datenschutzerklärung auf die Firma zugeschnitten, d.h. Bekanntgabe von Kontaktmöglichkeiten von Postwegen über Telefonie und natürlich den Mailverkehr nicht zu vergessen.

Private Webseitenbetreiber müssen aber auch aufpassen. Sei es die Herabstufung bei Google wegen fehlender SSL Verschlüsselung oder eben doch das fehlen einer Datenschutzerklärung weil man sich in firmenähnlichen Bereichen bewegt.

Übrigens bitte dran denken das in diesem Jahr das Fax eingestampft werden soll.

Eine sehr gute Seite um sich über die Datenschutzangelegenheit zu informieren ist: https://www.datenschutz.org/dsgvo/

Dort finden Sie alles was relevant ist und können sich umfassend informieren.

Ab sofort biete ich Ihnen den direkten Kontakt für Anfragen oder bei Problemen über WhatsApp an.
Während der Öffnungszeiten antworten wir Ihnen auf die jeweilige Nachricht so bald wie möglich.

Leider möchte und kann ich aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen ab Mai 2018 diesen Service nicht mehr anbieten. Der Aufwand mit den auferlegten Pflichten ist mir persönlich zu hoch.

Also wenn Sie eine Frage bzw. ein Problem haben bleiben Ihnen natürlich die bekannten Kommunikationswege wie Mail oder Telefon.

Danke für ihr Verständnis.